Der KC-St. Ingbert spendete über 1000 Euro an die „Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland e.V.“

Der Karate-Club (KC) St. Ingbert veranstaltete am 29. Juni 2013 ein Benefiz-Seminar zugunsten krebskranker Kinder. Bei der Veranstaltung hatten Sportler, unter ihnen der amtierende WBF Intercontinentalmeister und Weltmeister im Supermittelgewicht, Jürgen Doberstein (rechts), Techniken zur Selbstverteidigung vermittelt. Die Spendenbeauftragte von der „Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland e.V.“, Anne Schmitt, konnte am Ende der Veranstaltung über 1000 Euro in Empfang nehmen.

 

Neben dem Boxprofi hatte der erste Vorsitzende des KC, Dietmar Lindegaard traditionelle und moderne Kampftechniken in Sport-Karate unterrichtet. Verstärkt wurde das Team von Raphael Geib, Deutscher Meister und Europameister in unterschiedlichen Kampfsportarten und Großmeister Dr. Attila Schütze-Fuhrmann, Präsident der AF.S.O. Und Weltmeister im Kickboxen. Alle Referenten verzichteten auf ihr Honorar. Die Teilnehmer waren aus dem ganzen Saarland und aus Frankfurt zu der Benefizveranstaltung angereist. Ziel des Seminars war es, den Kämpferinnen und Kämpfer einen Einblick in verschiedene Kampfsportarten zu vermitteln. Dabei wurde auf spezielle Techniken des jeweiligen Kampfsportes eingegangen. Einer der Höhepunkte war das Boxtraining mit dem WBF Intercontinentalmeister und Junioren Weltmeister Jürgen Doberstein. Auch wenn diese Trainingseinheit etwas kürzer ausfiel als die anderen, waren die Teilnehmer danach sichtlich geschafft. Für Carolin Simon, die mehrere Kampfsportarten betreibt, war das Boxtraining eine ganz neue Erfahrung: „Ich habe von Jürgen Doberstein hier Feintechniken erlernt, die ich auch in anderen Kampftechniken sehr gut einsetzen kann“, äußerte sich die Saarbrückerin zufrieden über das Trainingsergebnis.

Zur Spendenübergabe war neben der Vertreterin der „Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland e.V.“ auch Schirmherr Oberbürgermeister Hans Wagner in der Ingobertushalle erschienen, der sich in St. Ingbert mehr solcher Veranstaltungen wünschte. Organisator Dietmar Lindegaard bedankte sich bei den Teilnehmern, Referenten, Spendern und Helfern, die zum Erfolg dieses Benefiz-Seminars beigetragen haben. Besonderer Dank erging an die Sponsoren, Möbel Herzer, Die Schmidd, Times-Bistro und Cocktail-Martin Gries. Die Spendenbeauftragte der Elterninitiative zeigte sich über das vorläufige Spendenergebnis sehr beeindruckt. Die endgültige Spendensumme wird erst in ein paar Tagen feststehen, wenn alle Spenden eingegangen sind.

Am Rande der Veranstaltung fand Jürgen Doberstein (links) Zeit für einen kurzen Plausch mit Erwin Jene. Jene, Jahrgang 1928, war unter anderem Gründungsmitglied des Boxsportvereins (BSV) St. Ingbert und jahrelang internationaler Kampf- und Ringrichter bei Länderkämpfen des Deutschen Amateur Box Verbandes.

Zufrieden mit dem Spendenergebnis waren neben der Spendenbeauftragten der „Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland e.V.“die Teilnehmer, Referenten auch Oberbürgermeister Hans Wagner (links), der sich mehr solcher Benfiz-Veranstaltungen wünschte.

 

Jürgen Doberstein (rechts) zeigte den Teilnehmern, die ausnahmslos in asiatischen Kampftechniken beheimatet sind, Grundtechniken des Boxkampfs.

Gut gefüllte Spendendosen konnte Dietmar Lindegaard vom KC St. Ingbert an Anne Schmitt überreichen. Unser Foto zeigt mit Spendendosen von links nach rechts: Raphael Geib, Deutscher Meister und Europameister in unterschiedlichen Kampfsportarten, Anne Schmitt, „Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland e.V.“, Jürgen Doberstein, Dietmar Lindegaard, erster Vorsitzender des KC-St. Ingbert und Großmeister Dr. Attila Schütze-Fuhrmann, Präsident der AF.S.O. und Weltmeister im Kickboxen.

 

Hier finden Sie weitere Bilder vom Benefiz-Seminar....